Fit für Arbeit & Leben

gemeinsam • kompetent • engagiert

 

Aktuelle Informationen - Stand 08.01.2021

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erzieher,

 

im Namen des gesamten Teams der Gertrud-Bollenrath-Schule wünsche ich Ihnen ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr!

Ich hoffe, dass es Ihnen gut geht und Sie, im Rahmen der gebotenen Möglichkeiten, erholsam Ferien hatten!

Die bereits gestern bekanntgegebenen Eckpunkte bezüglich der Aussetzung des Präsenzunterrichts ab Montag, den 11.01.2021 sind mit der heutigen Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung bestätigt worden.

https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2020/21122020-informationen-zum-schulbetrieb-ab

Der Präsenzunterricht wird für alle Jahrgangsstufen, auch für unsere Abschlussklassen,  bis zum 31.01.2021 ausgesetzt.

Alle SchülerInnen werden im Distanzunterricht zu Hause lernen, zu deren Teilnahme die Kinder verpflichtet sind.

Organisation des Distanzunterrichts an der GBS

Freitag, 08.01.2021:

Am Freitag, den 08.01.2021 werden die KlassenlehrerInnen sie telefonisch kontaktieren und einen persönlichen Termin zur Ausgabe der Wochenpläne/ Materialien mit Ihnen am Montag oder Dienstag  vereinbaren.

Montag, 11.01.2021 oder Dienstag, 12.01.2021

Entsprechend unseres Konzeptes zum Lernen auf Distanz erhalten Sie von den Klassenlehrerinnen im Rahmen des persönlichen Termins weitere detaillierte Informationen zum Distanzunterricht.

Für evtl. künftige Videokonferenzen benötigen wir von Ihnen auch noch Ihr schriftliches Einverständnis. Das entsprechende Formular kann vor Ort von Ihnen ausgefüllt und unterzeichnet werden.

Darüber hinaus erhalten sie eine Information über die telefonische Erreichbarkeit der KlassenlehrerInnen.

Mittwoch, 13.01.2021

Am Mittwoch, den 13.01.2021 beginnt der Distanzunterricht an der GBS.

  • Bitte beachten Sie, dass die SchülerInnen während der Lernzeit für die Lehrkräfte telefonisch erreichbar sein müssen. Wiederholte Nichterreichbarkeit bedeutet unentschuldigtes Fehlen!
  • Die Erledigung der Wochenplanaufgaben sind verpflichtend und Bestandteil des Distanzunterrichts.
  • Grundsätzlich werden bis zum 31.01.2021 keine Klassenarbeiten in den Jahrgangsstufen 1-10 geschrieben.

Notbetreuung

Sie als Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – wenn irgendwie möglich – zu Hause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.

„Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums gefolgt wird.“ (vgl. Schulmail vom 07,01.2021)

Sollte Ihnen eine Betreuung Ihres Kindes trotzdem nicht möglich sein, bzw. eine Kindswohlgefährdung vorliegen, bieten wir nach den Vorgaben des Schulministeriums ab Montag, den 11.01.2021 ein Betreuungsangebot für SchülerInnen der Klassen 1-6 an. Dieses findet i. d. R. zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums statt.

Bitte laden Sie sich das notwendige Formular hier herunter und lassen Sie es uns möglichst zeitnah (falls möglich bis Freitag, den 08.01.2021), ausgefüllt zukommen. Für die Kurzfristigkeit bitten wir um Verständnis, sie resultiert aus dem Eingang der Schulemail des MSB.

In der Notbetreuung findet kein regelhafter Unterricht statt.

Um die Betreuung gewährleisten zu können, werden die Kinder von verschiedenen Betreuungspersonen in festen, jahrgangsstufengemischten Gruppen beaufsichtigt und erledigen in der Betreuung die Aufgaben für den Distanzunterricht. Die Aufsicht übernehmen i. d. R. nicht die Lehrkräfte, sondern vorrangig das weitere schulische Personal.

Bitte beachten Sie, dass wir Lehrkräfte den Distanzunterricht planen, organisieren und durchführen und uns Betreuungspersonal deshalb nicht in großer Anzahl zur Verfügung stehen wird.

Bitte beachten Sie darüber hinaus, dass die Schülerinnen und Schüler in den Betreuungsgruppen Alltagsmasken tragen und den Mindestabstand von 1,5 Metern in den Räumen einhalten müssen.

https://www.schulministerium.nrw.de/startseite/regelungen-fuer-schulen-vom-11-bis-31-januar-2021

Die nächsten Wochen sind für Ihre Kinder und Sie, sowie für uns alle, eine große Herausforderung und Ihre (Doppel-) Belastung ist uns sehr bewusst; doch leider lässt das Virus keine direkten Kontakte – auch nicht in der Schule – zu. Dies bedauern wir sehr! Es gibt momentan leider keine andere Alternative!

Die Schulleitung und das Sekretariat stehen Ihnen zu den üblichen Zeiten gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Mit herzlichen Grüßen des gesamten Teams der Gertrud-Bollenrath-Schule, ganz besonders auch an Ihre Kinder und bleiben Sie und Ihre Kinder gesund!

 

tanja unterschrift
____________________________
Tanja Miethke (stellv. Schulleitung)

 

 


 

An unserer Schule gilt nach wie vor die Maskenpflicht!

Im Umkreis von 150 m der Schule, auf dem Schulgelände und im Schulgebäude müssen alle Personen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 - 10 müssen ab Montag, 26. Oktober 2020 auch wieder an ihrem Sitzplatz in der Klasse eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 - 4 müssen in ihrer Klasse im Klassenverband keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Natürlich können sie aber auch weiterhin freiwillig eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Im Sportunterricht oder auf unserem Bolzplatz können die Schülerinnen und Schüler z.B. beim Ballspiel und mit ausreichendem Abstand von 1,50 m die Mund-Nasen-Bedeckung abnehmen.


Im Folgenden finden Sie im Schaubild die Vorgehensweisen bei einer Erkrankung Ihres Kindes:

Handlungsempfehlung Corona


Es grüßt Sie herzlich
Ursula Kellermann (Schulleiterin Förderschule)
Tanja Miethke (Stellv. Schulleiterin Förderschule)


Willkommen auf der Homepage der Förderschule im Verbund Lernen und emotionale - soziale Entwicklung Soldiner Straße !

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Schule.

Die Förderschule Lernen und emotionale- soziale Entwicklung Soldiner Straße liegt im Stadtteil Lindweiler im Kölner Norden. Unser Einzugsgebiet umfasst den gesamten Stadtbezirk Chorweiler.
Dazu gehören die Stadtteile Blumenberg, Chorweiler, Esch, Fühlingen, Heimersdorf, Lindweiler, Merkenich, Pesch, Roggendorf/ Thenhoven, Seeberg, Volkhoven/ Weiler und Worringen.

Wir als Förderschule kooperieren mit allen Grund- sowie SI- Schulen (Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien) im Kölner Norden.

Im Schuljahr 2020/ 2021 besuchen über 200 Schülerinnen und Schüler die Klassen 1 bis 10 unserer Schule in der Soldiner Straße.

Im Namen des Kollegiums heiße ich alle neuen Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern herzlich an unserer Schule willkommen.

Ursula Kellermann 
(Schulleiterin)

 

Termine

Suche